Vorbericht: Jahn Regensburg – 1. FC Saarbrücken

200px-SSV_Jahn_Regensburg.svgName: SSV Jahn 2000 Regensburg
GmbH & Co. KGaA
Vor 2009: Sport- und Schwimmverein
Jahn 2000 Regensburg e.V.
Vor 2000: Sport- und Schwimmverein Jahn 1889 Regensburg
Trainer: Thomas Stratos
Stadion: Jahn-Stadion
Kapazität: 12.500
Bald: soll der Jahn in der Arena Regensburg spielen, die für ca. 52 Mio. Euro errichtet werden soll. Finanzierung durch die Betreiberfirma Regensburger Badebetriebe.

Ehemaliger Regensburger beim FCS: Timo Ochs (13 Spiele/ zwei Mal zu null).
Bekanntester Spieler, der bei beiden Vereinen aktiv war: Tamandani „Tam“ Nsaliwa, ehemaliger kanadischer Nationalspieler und Rapper. Heute beim türkischen Zweitligisten Burcaspor aktiv.
Bester Auftritt gegen Regensburg: Saison 2011/12, 3. Liga, 1:0-Sieg am 31. Spieltag im Ludwigspark. Tor: Stiefler.
Schlechtester Auftritt gegen Regensburg: Saison 2011/12, 3. Liga, 1:4-Niederlage am 12. Spieltag in Regensburg. Tor: Kruse
Anzahl verschiedener Trainer seit 07/10: vier (Markus Weinzierl, Oscar Corrochano, Franciszek Smuda, Thomas Stratos)
Thomas Stratos: stand Pate für den in Saarbrücker Kreisen bekannten Negativpreis „Stratos des Monats“. Als Spieler hatte Stratos mehrere Jahre beim FCS verbracht, zuletzt in der Katastrophensaison 2001/02.
Die Torwartfrage ist in Regensburg: geklärt. Patrick Wiegers beerbte Timo Ochs und kommt nach sieben Spielen bereits auf eine Torvorlage – gegen Dortmund II bereitete er per Abstoß den Siegtreffer durch Jim-Patrick Müller vor.
Am meisten trauert man in Regensburg über den Abgang von: ganz ehrlich: Nach dem sang- und klanglosen Abstieg des Jahn würde es mich wundern, wenn überhaupt jemand vermisst würde.
Auf diesen Neuzugang sollte man achten: Aias Aosman. Die Nummer zehn der Regensburger ist flexibel einsetzbar und bislang sehr torgefährlich (drei Tore, zwei Vorlagen).
Und wer wird das Spiel verpassen? Jürgen Luginger.

Preis für die billigste reguläre Tageskarte in Regensburg: 11 Euro, Stehplatz.
Preis für die billigste reguläre Dauerkarte in Regensburg: 180 Euro, Stehplatz.
Dämlichste Fanartikel im Jahn-Shop: Ein Unentschieden zwischem dem „SSV Jahn Regensburg Creme Brulée-Brenner“ (12,99 Euro) und dem „SSV Jahn Regensburg Korkenzieher elektronisch“ (49,99 Euro). Ist das noch Fußball oder schon IKEA?
Warum man Regensburg-Fan sein könnte: Man hat Eltern, die den Jahn-Fanshop einmal leergekauft haben und wird durch die permanente Konfrontierung mit dem Jahn-Logo irgendwann automatisch Fan.
Warum doch nicht: Es reicht doch schon, dass Regensburg die Domspatzen hat!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 2013/14, Hinrunde, Vorbericht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.