From worst to best: Rückkehrer 2003/04 bis 2012/13 (Teil III)

Sambo Choji (Foto: FC-Magazin)

Sambo Choji (Foto: FC-Magazin)

In unregelmäßigen Abständen listet das FCSBlog Spieler auf, die zwischen den Spielzeiten 2003/2004 und 2012/2013 beim 1. FC Saarbrücken aktiv waren – nachdem sie schon zuvor irgendwann mal für den Verein das blau-schwarze Trikot trugen. Nachdem es in den ersten beiden Ausgaben jeweils um vier Spieler ging, deren Rückkehr meist nicht erfolgreich verlief (oder wie bei Michael Müller bislang von Verletzungen ausgebremst wurden). Nun kommen vier, deren Rückkehr keineswegs als Scheitern zu bezeichnen ist – aber von der Spitze sind wir noch entfernt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013/14, Worst-Best | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Unberechenbar

fcshfc3Den 1. FC Saarbrücken der Saison 2013/2014 beschreibt der Titel der “Überraschungsmannschaft” der Liga ganz treffend. Anfangs sollte es überraschend nach oben gehen, es ging für manche mehr – andere weniger – überraschend ans Tabellenende, überraschenderweise ging dann auch noch der zweite Trainer. Und ohne, damit jemand noch damit gerechnet hätte, besteht nach dem 34. Spieltag der Dritten Liga weiter die rechnerische Chance auf den Klassenerhalt. 3:0 heißt das Endergebnis gegen defensiv anfällige Hallenser auf einem Betriebsausflug nach Saarbrücken. Und plötzlich schauen noch einmal alle Beteiligten auf die Tabelle: Bei sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und noch zwölf Punkten, die zu vergeben sind, darf wenigstens gehofft werden. Was bleibt einem sonst?

Freikarten. Das war zumindest die Antwort von Präsidium, Sponsor Hager und dem Aufsichtsrat auf die noch nicht ganz verlorene Hoffnung, auch 2014/2015 zum erlesenen Kreise der 20 Drittligisten zu gehören. Eine Antwort, die eben von der Rückständigkeit zeugt, die in Teilen der Gremien leider noch vorhanden ist – eine gut gemeinte, aber zu diesem Zeitpunkt eben nicht gute Aktion. Warum Freikarten? “Ei weil mir das halt friejer aach immer so gemacht hann”, schien die Antwort der Verantwortlichen zu lauten. Freikarten = Fans = Stimmung, so die Mathemathik. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013/14, 3. Liga, Erlebnisbericht, Rückrunde | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die fünf wichtigsten Duelle: 1. FC Saarbrücken – Hallescher FC

200px-Hallescher_FC.svg1. Hallenser gegen Halloren gegen Hallunken.

Das Wichtigste an erster Stelle: Sind’s Hallenser oder Halloren oder gar Hallunken? Die deutsche Ausgabe der Journalismus-Bibel Wikipedia stellt dazu fest: “Heutzutage werden Halloren jene genannt, die Mitglieder der Bruderschaft der Salzwirker im Thale zu Halle sind. Hallenser bezeichnet die in Halle geborenen Menschen, während die Zugezogenen scherzhaft „Hallunken“ genannt werden. Ein Hallunke kann niemals ein Hallore werden, ein männlicher Hallenser aber schon, wenn er nachweisen kann, dass ein Mitglied seiner Familie einmal in der Salzgewinnung tätig war.”

Das heißt in aller Kürze für das Spiel am Samstag: Außer dem gebürtigen Hallenser Toni Lindenhahn sind alle HFC-Akteure Hallunken und werden zu Halunken, wenn sie am Samstag dem 1. FC Saarbrücken auch nur einen Punkt stibitzen. Einfach, oder? Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013/14, 3. Liga, Rückrunde, Vorbericht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Twitter-Interview mit @mzwebde und mir

Logo von Twitter

Logo von Twitter

Wer das Blog liest, wird hin und wieder merken, dass ich diesem Microblogging-Dienst “Twitter” verfallen bin und dort seit etwa 2008 als @CarstenP über Verschiedenes, vor allem aber den 1. FC Saarbrücken twittere. Manche, wie Leuchtturm-Redakteur Jochen, sehen Twitter als größte Zeitverschwendung überhaupt an, andere sehen es als Ergänzung zu ihren Blogs und Facebook und vermutlich haben alle auf irgendeine Art recht. Ich sehe es aber als eine für sich selbst stehende Sache und vor allem: Die Kombination aus Spaß, Information und Austausch mit anderen.

Gestern meldete sich die Mitteldeutsche Zeitung auf eben dieser Plattform bei mir, die für den Halleschen FC die Rolle einnimmt, welche die Saarbrücker Zeitung für den FCS spielt. Für die Online-Version der Zeitung werden von den HFC-Berichterstattern Fans gegnerischer Vereine interviewt – meist per Telefon, aber auch via Twitter. Ich habe mich für die Twitter-Variante entschieden, damit auch interessierte Leser in Echtzeit mitlesen können. Eine schöne Aktion, die zeigt, dass letztlich in jedem Fußball-Journalisten doch noch der Fußball-Fan steckt, der ihn zum Schreiber hat werden lassen. Vielleicht auch eine Anregung für die lokalen Medien, SZ, SR, Radio Salü, Forum und die anderen, die sich dem 1. FC Saarbrücken widmen.

Wer einen Twitter-Account besitzt, darf @mzwebde und @CarstenP folgen und morgen Donnerstag ab 10.00 Uhr mitlesen. Wer noch nicht auf Twitter ist, könnte das durchaus jetzt ändern – oder schlicht über unsere öffentlich aufrufbaren Profile mitlesen.

Veröffentlicht unter 2013/14, 3. Liga, Presse, Rückrunde, Vorbericht | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Forderungen für den FCS 2014/15

Jedes Jahr die selbe Leier - wieso eigentlich?

Jedes Jahr die selbe Leier – wieso eigentlich?

0:1 in Stuttgart verloren. Die neunzigste Minute. An ihr sind schon viele Mannschaften auf unfairste Art und Weise gescheitert, wenn auch nicht ganz unverdient, da die Chancenverwertung schlicht ungenügend war. Ein solches Spiel am zweiten oder dritten Spieltag der laufenden Saison und niemanden stört es tief, alle werden hinterher die Spieler in den Arm nehmen und sagen: “Ihr seid jung, kann mal passieren!” Wir wissen alle, warum das gerade nicht passiert. Und ich finde es ehrlich gesagt übertrieben, der einen unglücklichen Niederlage wegen den Holzhammer für die Mannschaft auszupacken. Die Gründe, warum wir in einigen Wochen der Dritten Liga zum Abschied leise “Servus” sagen dürfen, liegen viel tiefer. Und dieser Beitrag hier ist einfach mein Versuch, den Dampf abzulassen, der sich bei mir seit Wochen aufstaut. Ich habe keinen Anspruch darauf, zu wissen, wie man einen Verein besser führt als die aktuelle Vereinsführung. Ich habe keine Erfahrung, wie man einen Verein außerhalb von Managerspielen wie Anstoß 3 führt. Und vieles, was an Urteilen über den Verein abgegeben wird, ist einfach eine banale Beobachtung. Aber ich muss meine Wünsche für den 1. FC Saarbrücken 2014/15 aufschreiben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013/14, Allgemein, Essay | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die fünf wichtigsten Duelle: Stuttgarter Kickers – 1. FC Saarbrücken

200px-Stuttgarter_Kickers_Logo.svg1. Kampf um Platz vier gegen Abstiegskampf

Die Stuttgarter Kickers haben zwar nicht unbedingt das, was jedermann einen Lauf nennen würde, sind aber relativ konstant und schwer zu schlagen. In den letzten zehn Spielen konnte nur der Chemnitzer FC die Kickers schlagen, sonst gab es stets einen Sieg (vier insgesamt) oder ein Remis (derer fünf). Mit nur sechs Punkten Rückstand auf den vierten Platz sind auch die Schwaben noch in der Verlosung um den direkten Startplatz für den DFB-Pokal drin – was angesichts der noch im eigenen Landespokal vertretenen SSV Ulm und SG Sonnenhof Großaspach ein erstrebenswerter Saisonabschluss wäre.

Beim FCS nähert sich seit Wochen die rechnerische Abstiegswahrscheinlichkeit dem “Point of no return”, moralisch bescheinigen einige Beobachter dem FCS längst abgestiegen zu sein. Ob dies in der Sommerpause mit der verfehlten Planung unter Jürgen Luginger begann oder erst mit der Verschlimmbesserung durch Milan Sasic, spielt zunächst keine Rolle. Wenn die BILD Saarland aber meint, heute Jürgen Luginger als möglichen FCS-Sportdirektor ins Gespräch bringen zu müssen, darf auch ich darauf hinweisen, was eben jener Ex-Übungsleiter mit nicht geringem Etat im Sommer 2013 angestellt hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2013/14, 3. Liga, Rückrunde, Vorbericht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wackere Saar-Elf muss sich geschlagen geben

Unsere Saar-Auswahl!

Unsere Saar-Auswahl!

Natürlich war der Text, sowie die kurze Umgestaltung des Blogs, Teil des Aprilscherzes 2014. Nostalgiker dürfen aber gerne noch einmal ins Jahr 1954 reisen und den “Blogbericht” zum Spiel lesen:

Er ist ausgeträumt, der Traum von einer saarländischen Teilnahme an der Endrunde der Weltmeisterschaft im Sommer. Während die Vertreter von Deutschland in der Schweiz packende Kämpfe mit den besten Auswahlmannschaften Europas und Südamerikas erwartet, müssen unsere Männer von der Saar die Spiele an den Rundfunkgeräten mitverfolgen. Für die 53.000 Schlachtenbummler im weiten Rund des neuen Ludwigsparks war das Aufeinandertreffen zweier Brüder sicher ein Fußballfest. Für die wackeren Kicker von der Saar war die 1:3-Niederlage letztlich ein bitterer Abschluss einer bis dato vielversprechenden Qualifikationsrunde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Satire | Verschlagwortet mit , , , , ,