Reichen diese Strukturen für den Profifußball?

Aktuell reden viele nicht nur über die mutmaßlichen Gründe der Kwasniok-Entscheidung, sondern es tauchen auch in der Stadt Plakate auf, die kritisch mit der Rolle von FCS-Vorstand Christian Seiffert (quasi unser Pini 2.0) auseinandersetzen. Auch letztens fragte ein User hier im Blog danach, wie ich die Strukturen des 1. FC Saarbrücken sehe. Hierzu habe ich eine Antwort, aber auch mehrere Fragen:

Die Antwort: Ich glaube, dass die Gesamtheit der Strukturen deutlich überholt ist und einer Frischekur bedarf.

Das ist allerdings die Antwort, die zu wenig Differenzierung hat. Natürlich gibt es im Verein auch Dinge, die laufen. Es gibt gute Entscheidungen. Es gibt Entscheidungen, die sich zwischen zwei schlechten Optionen abspielen. Und natürlich auch Entscheidungen, die sehr viel von dem in sich tragen, was ich den „alten FCS“ nenne.

Das Urteil kann ich aber nur aufgrund dessen fällen, was bekannt ist. Vieles ist – vielleicht aus guten, vielleicht aus schlechten – Gründen den normalen Fans, zu denen ich mich auch als Journalist dennoch zähle (ich bin ja nicht vor Ort in Saarbrücken), unbekannt. Das halte ich nicht immer für angebracht.

Deshalb meine Fragen:

– Wann äußert sich das Präsidium bzw. wann äußert sich Vorstand Seiffert zum Stadionthema?
– Was wird aus dem Stadionthema in der Saison 2021/22?
– In welcher Form findet in der Pandemie die kommende Mitgliederversammlung statt?
– Wann besetzt der Verein endlich wieder die Stelle eines hauptamtlichen Pressesprechers?

Ich erwarte nicht, dass es hierauf einfache Antworten gibt. Gerade aber in einer Zeit, in der auch Menschen schnell in den sozialen Netzwerken urteilen und sich gegenseitiges Misstrauen aufbaut, hat das Präsidium die Chance, die Fans und Mitglieder mit Transparenz, Ehrlichkeit und Vertrauen mitzunehmen. Statt sie bei der nächsten Schockmeldung alleine mit ihrer Enttäuschung zu lassen. 

Dieser Beitrag wurde unter 1. FC Saarbrücken, 2020/2021, 3. Liga, Kommentar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.