Offener Brief an Gillian Jurcher (Teil 2)

gili9758

Lieber Gillian Jurcher,

ob Du meinen ersten Brief gelesen hast, weiß ich nicht, aber wir müssen reden. Wir benötigen Klarheit von Dir:

– Was ist im Baumarkt passiert?
– Wie kannst Du uns Fans wieder vertrauen?
– Wie können wir Dir vertrauen?

Dann solltest Du auch mit Deinen Kollegen und Deinem Trainer reden:

– Was ist zwischen Euch vorgefallen?
– Wie könnt Ihr alle wieder eine Basis schaffen, miteinander zu arbeiten?

Ich sage ganz klar: Dein Berater Mohamed Meziani erhebt schwere Vorwürfe. Wenn das stimmt mit den Fans, muss das aufgeklärt werden. Das geht nur miteinander.

Was aber nicht geht: Dass Dein Berater erstmal alle Vorwürfe in der Presse platziert. Dann noch BILD. Hui, Gillian, willst Du ernsthaft so Deine Probleme lösen? Oder mit allen Mitteln aus dem Vertrag?

Ich glaube Saarbrücken ist besser als Dein Berater Meziani glaubt.
Ich glaube aber auch Du bist aber auch besser als Dein Ruf, der Dir jetzt anhaftet.

Berater verdienen übrigens in der Regel an Deinem Vertrag. Das weißt Du natürlich. Deshalb wirst Du auch wissen, dass woanders nicht nur Du, sondern auch Dein Berater besser verdienen. Saarbrücken ist die erste Station, bei der Du Dich in den Fokus der Zweit- und Drittligisten gespielt hast. Und der Anspruch auf mehr Geld kommt.

Nur: Wenn Du viel Geld verdienen willst in Deiner Karriere, solltest Du Dich echt mal fragen, ob das mit Deinem Berater klappt. Auch andere Vereine werden erfahren, dass Dein Berater für einen Wechsel auch mal einen Verein über die Zeitung komplett in ein schlechtes Licht rückt. Ich würde mit solchen Beratern als Verein ungern zu tun haben und dann auf die Dienste des Spielers eher verzichten.

Ob Dich Dein Berater mehr schützt oder Dir damit eher schadet, musst Du selbst wissen.

Gillian, rede Klartext. Auch wenn es unschön ist. Wir können damit umgehen.

Rede mit den Leuten und lass nicht andere über uns reden.

Das Angebot steht!

Dieser Beitrag wurde unter Offener Brief, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Offener Brief an Gillian Jurcher (Teil 2)

  1. Ralf Hoffmann schreibt:

    Ich bin zwar kein Fan des FCS, aber was hier veranstaltet wird schadet nicht nur Jurcher, sondern dem ganzen Fußball! Mache Dich nicht von Deinem Berater abhängig, entscheide Du selber, wo Du spielen willst und wo Du Dich wohl fühlst! Du hast doch ne super Saison gespielt! Zeige Charakter!

Kommentare sind geschlossen.