FCSBlog 1.0: Hasborn im Regen

Im alten Blog war der Anteil von Lyrik durchaus höher als im neuen. Da heute vor acht Jahren einer der wenigen lyrischen Spielberichte entstand, darf dieser noch einmal neu publiziert werden:

viertertag 022

Hasborn im Regen

Die Würste liegen heiß auf Grill,
auch wenn das Braten nicht so will.
Der Stadionsprecher ist euphorisch,
„Kirmesspiel“ klingt so folklorisch.
Vor dem Spiel die Kraft gebündelt
und noch irgendwas gezündelt.

Schnell den Weißmann umgelegt,
den Fanblock zu Beginn erregt
und dann auch noch grob geschunden:
Feid hat Enver überwunden!
Eins zu null für den Gastgeber
und ’nen Haken in die Leber.

Doch halt: wo war denn da die Hand?
Was hat der Schiri da erkannt?
Elfmeter, Angst des Torwarts vor diesem
und den Abend zu vermiesen.
Doch Enver in die richt’ge Ecke springt,
schön, dass sowas auch mal uns gelingt!

Nach der Pause weiter drücken
auf das Tor von Hasborn tut Saarbrücken,
doch das Glück bleibt meistens aus
und Regen, wär ich doch zuhaus!
Ein Strohmann ist jedoch dagegen
und trifft. Leck mich, Regen!

Wieder staubt der Strohmann ab
und hält die ganze Kurv‘ auf Trab.
Das Spiel gedreht und noch eins drauf
und morgen steigen wir noch auf!
Was war das? Wieder mal ein Gegentor
nach dem Führungstor zuvor!

Ein Punkt nur auf der Habenseite
und das Stadion sucht das Weite.
Linienrichters Fahn‘ entzwei,
Parkplatz in der Walachei
und Opfer bringen für umsonst…
Sei froh, wenn du zur Kirmes kommst!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Erlebnisbericht, FCSBlog 1.0 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FCSBlog 1.0: Hasborn im Regen

  1. Pingback: FCSBlog 1.0: Hasborn im Regen | re: Fußball

Kommentare sind geschlossen.