10 Gründe, am Samstag mal wieder in den Ludwigspark zu gehen!

fcsrwe01Der Hamburger SV stürmt in Richtung 2. Bundesliga, Borussia Dortmund beendet die Ära Jürgen Klopp – doch fernab des Glamours der Schönen und Reichen im deutschen Soap-Fußball weht noch der Geruch von Schweiß und Männertränen durch ein karges Betonrund – die Rede ist von der Regionalliga Südwest. Zehn Gründe, warum der Saar-Mosel-Schlager 1. FC Saarbrücken gegen Eintracht Trier einen Besuch wert ist.

1. Das Wetter wird ganz angenehm: Sonne, kein Regen, aber doch nicht so warm, dass bei einem Ansturm auf die Getränkestände gleich die Mineralwasserversorgung zusammenbricht.

2. Der Ludwigspark! Wird in nicht allzu ferner Zeit, also ganz bestimmt vielleicht mal bald saniert und sein Erscheinungsbild ändern. Zeit für Abschiedsselfies und Aufnahmen mit nettem Instagram-Filter!

3. Der Geburtstag des 1. FC Saarbrücken! Am 18. April 2015 wird der FCS ganze 112 Jahre alt. Oder wie man in manchen Orten sagt: „So alt wird kéé Kuh vom Owwerlimbersch!“ Auf zur Geburtstagsparty!

4. Saarbrücken und Trier – das war mal eine nette Fanfreundschaft, dann eine nette Fanfeindschaft und heute ist es irgendwas dazwischen. Zwar nicht mehr ganz so brisant, aber etwas, was man sich mal angucken kann.

5. Es besteht die (theoretische) Chance, Zeuge eines seltenen Naturschauspiels zu werden: Matthew Taylor könnte wieder ein Treffer gelingen.

6. Das Fernduell mit Elversberg: Der Drops in Richtung Aufstiegsspiele ist zwar für den OFC gelutscht, aber für FCS und SVE geht es weiter. Wer das echte 90er-Jahre-Konferenz-Feeling haben will, bringt statt Smartphone einfach das Radio mit und lauscht den Zwischenständen vom Spiel Elversberg – Homburg.

7. Der FCS ist seit März ungeschlagen. Das darf ruhigen Gewissens mal mit mehr als einem Facebook-Like belohnt werden.

8. Wen das Nicht-Sportliche weniger interessiert: Während des Spiels lässt sich genau beobachten, wer neben wem sitzt. So werden Personenkonstellationen im #Pinigate etwas nachvollziehbarer – bevor die Saarbrücker Zeitung ihren wöchentlichen Artikel darüber veröffentlicht.

9. Mal im Ernst: Trotz allem ist die Mannschaft ja doch eine „geile Trubbe“ (Jürgen L.)!

10. Und zu guter Letzt: In der Bundesliga gibt es am Samstag kein wirkliches Topspiel, also gibt es keine Ausrede für Skyabonnenten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2014/2015, Essay, Satire abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 10 Gründe, am Samstag mal wieder in den Ludwigspark zu gehen!

  1. Pingback: 10 Gründe, am Samstag mal wieder in den Ludwigspark zu gehen! | re: Fußball

Kommentare sind geschlossen.