Fuppes des Tages: Rechnen mit BILD

Erlebte die letzte Tabellenführung des FCS mit: Sven Sökler (Foto: Andreas Schlichter)

Erlebte die letzte Tabellenführung des FCS mit: Sven Sökler (Foto: Andreas Schlichter)

Der 1. FC Saarbrücken hat dank eines Ausrutschers von Ligafavorit Elversberg die Tabellenführung in der Regionalliga Südwest übernommen – bemerkenswert, wenn man das unter dem Blickwinkel des vermeidbaren Abstiegs, der Diskussion um Milan Sasic und der Heimblamage gegen Elversberg anschaut. Obwohl offiziell nicht vom Aufstieg in dieser Saison geredet wird (wohl aber spätestens 2016), gehört der FCS zu den Mannschaften, die ernst genommen wird. Leider verdeutlicht die Saarlandausgabe der BILD genau das mit einem Rechenbeispiel, das Unsinn ist.

Saarbrücken stapelt tief – doch eines ist trotzdem offensichtlich: Die erste Tabellenführung nach 1559 Tagen tut gut“, heißt es im Artikel „Tabellenführung! Saarbrücken ist’s egal„, der eine latente Unzufriedenheißt über das Understatement der Spieler auszudrücken vermag. Unzufrieden bin ich nur mit einem: Daniel Fischers Rechenkünsten. Vor 1559 Tagen war der 2. Juni 2010. Tatsächlich war der FCS damals Tabellenführer in der Regionalliga West und die Saison seit einigen Tagen beendet. Die Wahl des 2. Juni 2010? Eher willkürlich anmutend, denn offiziell war der FCS damit bis Ende Juni Tabellenführer. Der Saisonwechsel findet immer zum 1. Juli statt.

Aber ist die Information überhaupt richtig? Nein. Fischer unterschlägt peinlicherweise eine Erfolgsperiode seines Kumpels Jürgen Luginger. Denn auch in der 3. Liga war der 1. FC Saarbrücken für eine gewisse Zeit Tabellenführer. Zuletzt bis vor dem zwölften Spieltag der Saison 2011/2012 – also bis zum Spitzenduell bei Jahn Regensburg, das mit 1:4 verloren ging und den Anfang vom Ende der „Unbesiegbaren“ unter Trainer. Luginger bedeutete. Da das Spiel am 1. Oktober 2011 stattfand, kann der 30. September 2011 als Stichtag genommen werden. Und auf einmal sind es noch 1074 Tage. Das ist aber auch lange genug. Trotzdem sollte die Mannschaft gerade jetzt bei ihrer Haltung zum Thema Aufstieg bleiben – damit ist der Verein auch unter Dieter Ferner immer gut gefahren.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 2014/2015, Fuppes, Kommentar abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.