Vorberichte, Winterpause, Überlegungen, aber vor allem Winterpause

Zurück ab Januar, bis dahin mal draußen.

Zurück ab Januar, bis dahin mal draußen.

Die wichtigste und einzige Nachricht dieses Blogbeitrags: Das Blog macht Winterpause. Wer sich nicht für alle darüber hinausgehende Gedanken interessiert oder es langweilig findet, sich an diesem fastweihnachtlichen Gedankenaustausch zu beteiligen, kann hier aufhören zu Lesen. Einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Der Rest darf nun weiterlesen. Dieses Jahr wäre es sicherlich ein Leichtes gewesen, ehemalige Rubriken, wie „Die größte FCS-Peinlichkeit“ zu reaktivieren und damit Bloginhalte für mehrere Tage zu generieren. Oder aber mal wieder eine Weihnachtsgeschichte zum FCS. Aber mal offen und ehrlich gesprochen: Die schönste Geschichte des Jahres war für mich bereits die Mitgliederversammlung, im Speziellen die Wahl von Florian Kern in den Aufsichtsrat. Und ein Peinlichkeiten-Voting erübrigt sich auch, nachdem ich vor kurzem eine Kampfansage gegen alle Votings ohne näheren Sinn gebloggt habe. Lieber ist mir es, einfach zuzugeben: Ich bin froh über diese Fußballpause. Für den 1. FC Saarbrücken, weil er dann hoffentlich alles in seiner Macht stehende tun kann, um den Abstieg zu verhindern. Für mich, weil ich mich den Dingen widmen kann, die für die man in der Weihnachtszeit durchaus etwas mehr Zeit als üblich hat, also klassische Weihnachtsfilme (meine Favoriten gibt es hier) etwa, Bücher von Hunter S. Thompson, Krimiklassiker von Maurice Leblanc oder…bevor das hier gänzlich eine Werbung für Dinge wird, weise ich einfach mal auf das sehr sehenswerte Tumblr-Blog „Neues vom Stock“ hin. So.

Der Fahrplan für 2014

Irgendwann, entweder die Aktualität erfordert es oder das Spiel in Elversberg rückt näher, wird die Arbeit hier wieder aufgenommen, vermutlich zu Beginn mit einer Rezension des Fanmagazins Saarboteur Nr. 4 (hier geht’s zur Ausgabe 3). Bleibt noch die Frage, was mit den Vorberichten wird. Die Form des Steckbriefs wurde von Lesern gehasst wie geliebt (zumindest wenn es mal ein klein wenig Feedback gab), ist nun aber obsolet. Ein zweiter Steckbrief wäre witzlos, irgendwann erschöpfen sich die Kategorien. Alternativ habe ich zuletzt über einen Podcast nachgedacht. Das habe ich schon einmal für den Leuchtturm gemacht und es macht auch durchaus Spaß. Andererseits läuft man hier Gefahr, zu viel zu quatschen und – da es ja auch noch ein wenig handwerkliche Arbeit erfordert – nicht jede Vorberichte, Winterpause, Überlegungen, aber vor allem WinterpauseWoche eine Ausgabe hinzubekommen. Es wäre ambitioniert und ist sicher auch noch nicht komplett vom Tisch. Aber dazu müsste ich mir auch noch Gedanken über Jingles, Trenner und ähnliches machen. Fachkundige Personen dürfen sich hierzu auch gerne bei mir melden.

Das war es an Überlegungen, schamlosen Werbeplatzierungen und Geschreibsel für 2013. 137 Beiträge sind genug. Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Euch. Und dem FCS zumindest mal ein weiteres Jahr in der 3. Liga.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2013/14, In eigener Sache abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vorberichte, Winterpause, Überlegungen, aber vor allem Winterpause

  1. SCPBlogger schreibt:

    Ich war definitiv ein Fans des Steckbriefes, deswegen habe ich ihn ja auch teilweise übernommen. 😉 Ich muss mir aber auch bald Gedanken machen, wie und ob man den fortsetzen kann, sobald sich die Vereine wiederholen.
    Podcast klingt ambitioniert, aber man muss sich ja hin und wieder Herausforderungen stellen. Ich wünsche dir auf alle Fälle frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr! Und hoffentlich schafft der FCS den Klassenerhalt, denn ich möchte nicht, dass der SCP gegen einen Absteiger der dritten Liga im Pokal ausgeschieden ist. 🙂

Kommentare sind geschlossen.