Der 11. Dezember

Uwe Klimaschefski

Uwe Klimaschefski

…ist so etwas wie der Glückstag des 1. FC Saarbrücken. Vielleicht ist auch das Wort „Glückstag“ etwas zu stark und es würde reichen von einem schicksalhaften Tag zu sprechen. Eigentlich drei schicksalhaften Tagen, denn drei ehemalige Trainer des 1. FC Saarbrücken teilen sich den 11. Dezember als Geburtstag:

Horst Ehrmantraut (geboren am 11. Dezember 1955)
Uwe Klimaschefski (geboren am 11. Dezember 1938)
Manfred Krafft (geboren am 11. Dezember 1937)

Bemerkenswert ist dabei nicht allein die Tatsache, dass drei ehemalige Trainer des Vereins quasi ihre Geburtstagsfeier gemeinsam ausrichten könnten (wenn sie denn wollten). Vielmehr ist es der übereinstimmende Geburtstag, sowie die herausragende sportliche Bedeutung aller drei Übungsleiter für den 1. FC Saarbrücken:

Ehrmantraut: Letzter Trainer, der den 1. FC Saarbrücken in die 2. Bundesliga führte und dort die Klasse hielt (2003/2004, 2004/2005).
Klimaschefski: Stieg 1983 mit dem FCS aus der Amateur-Oberliga Südwest als Meister in die 2. Bundesliga auf, schaffte 1985 den Aufstieg in die Bundesliga (Relegation gegen Armina Bielefeld), führte die Mannschaft ins Halbfinale im DFB-Pokal.
Krafft: War der einzige Trainer, der mit dem FCS in der Bundesliga den Klassenverbleib erreichte (1976/77).

Natürlich sind haben gerade die ersten beiden in ihrer Laufbahn auch eine sehr starke Bindung zu anderen Vereinen, hier ist der Dauerrivale aus Homburg zu nennen, aufgebaut. Aber ohne diese Namen in der langen Geschichte des 1. FC Saarbrücken wäre der Verein sicher heute weniger bekannt und auch durchaus weniger spannend. Deswegen: Herzlichen Glückwunsch an die Herren Ehrmantraut, Klimaschefski und Krafft, sowie weiterhin viel Gesundheit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2013/14, Allgemein, Geschichte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der 11. Dezember

  1. Stan schreibt:

    Danke für deinen „Geburtstagsbericht“. Diese drei Trainer haben ganz sicher eine Würdigung verdient, denn sie waren mitverantwortlich für viele gute Spiele, Erfolge, Aufstiege u. Klassenerhalt. Mit diesen drei Herren haben wir (Alten) ganz sicher die schönste FCS-Zeit erlebt. Schade, dass diese Zeiten vorbei sind. Danke, dass ich sie miterleben durfte.

Kommentare sind geschlossen.