Vorbericht: 1. FC Saarbrücken – SV Darmstadt 98

200px-Svdarmstadt98.svgName: Sportverein Darmstadt 1898 e. V.
Ganz früher: FK Olympia 1898 Darmstadt.
Spitzname: Lilien
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Trainer: Dirk Schuster
Stadion: Stadion am Böllenfalltor
Kapazität: 19.000
Eine Machbarkeitsstudie: für den Umbau hat ergeben, dass dieser knapp 27 Mio. Euro kosten soll.

Bekanntester Wechsel von Darmstadt nach Saarbrücken: Sven Sökler (kam 2011/12).
Bekanntester Wechsel von Saarbrücker nach Darmstadt: Der viel zu früh verstorbene Echendu Adiele (ging 06/07).
Ehemaliger SVD-Akteur beim FCS: Pascal Pellowski (62 Spiele/zwei Tore).
Bester Auftritt gegen Darmstadt: Saison 2011/2012, 3. Liga, 4:0-Heimsieg am 9. Spieltag, Tore: Wurtz (2), Eggert, Laux.
Schlechtester Auftritt gegen Darmstadt: Saison 1986/1987, 2. Bundesliga 0:5-Niederlage am 34. Spieltag im Ludwigspark vor 1.000 Zuschauern. Hattrick von Bruno Labbadia.
Anzahl verschiedener Trainer seit 07/10: drei (Kosta Runjaic, Jürgen Seeberger, Dirk Schuster).
Die Torwartfrage ist in Darmstadt: geklärt. Jan Zimmermann ist gesetzt.
In Darmstadt trauert man um den Abgang von: Preston Zimmermann. Der ehemalige US-Juniorennationalspieler und bester Torschütze der vergangenen Saison bei den Lilien entschied sich gegen die Profikarriere. Und für den Beruf. Soll’s auch noch geben.
Auf diesen Neuzugang sollte man achten: Dominik Stroh-Engel. Zehn Tore und fünf Vorlagen in neun Spielen. Mehr muss man nicht sagen.
Und wer wird das Spiel verpassen? Der Sky-Zuschauer, der bis Dezember auf Livebilder aus dem Ludwigspark warten muss. Schade für ihn!

Preis für die billigste reguläre Tageskarte in Darmstadt: 11 Euro, Stehplatz.
Preis für die billigste reguläre Dauerkarte nach dem vierten Spiel in Darmstadt: 126,32 Euro, Stehplatz.
Dämlichster Fanartikel im Online-Shop: „Zipper Kaputzen-Jacke“, 39 Euro und „Kaputzen Sweat Shirt ‚Für immer und ewig'“, 34,95 Euro. Davon abgesehen, dass es „Kapuze“ heißen muss: Wer kam bitte auf die Idee, den Vereinsnamen SV Darmstadt 98 knapp über Gesäßhöhe anzubringen?
Warum man Lilien-Fan sein könnte: Deswegen.
Warum doch nicht: Irgendwie ja auch wieder deswegen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 2013/14, 3. Liga, Hinrunde, Vorbericht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.