Vorbericht: Beruhigung

Wieder mal ein Vorbericht, dabei ist der letzte noch gar nicht so alt. Die Schlagzahl für den 1. FC Saarbrücken wird nicht geringer und auch ich bekomme wunde Finger. Da es Woche für Woche eben nicht einfacher wird, sich mit dem FCS irgendwie befriedigend auseinanderzusetzen.

Also erst kurz die Auseinandersetzung mit dem Spiel in Homburg, das sich der geneigte Zuschauer in voller Länge online anschauen konnte und kann. Spielerisch war das keine Offenbarung und selbst die für den Pokal typische Rotation auf einigen Positionen, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es eben kein großer Pokalkracher war. Gerade die vermeintlichen Stammkräfte, die auch in den letzten Woche mal hin und wieder ein Spiel Denkpause bekamen, schienen müde und unengagiert. Gewinner des Abends für viele: Tim Knipping und Benedikt Fernandez. Während sich erstgenannter wohl realistische Hoffnungen auf einen Einsatz machen darf, hütet der Pokal-Torwart gegen Halle wohl nicht mehr als eine Ersatzbank. Einerseits hat Fernandez stark gehalten (etwa gegen Kakoko), andererseits wurde er auch nur wenige Male wirklich geprüft. Was da aber wohl wichtiger wiegt: Der zweite Torwartwechsel der Saison würde Jürgen Lugingers Autorität nicht nur in der Mannschaftskabine schlagartig schrumpfen lassen.

Dann halt wieder mit dem altbekannten Personal gegen den Halleschen FC, der selbst nicht gerade unter besten Voraussetzungen ins Saarland reist. Zu Hause haben die Mannen aus Sachsen-Anhalt überraschend mit 0:1 gegen Borussia Dortmund II verloren. Beim letzten Auswärtsauftritt in Aachen gewann Halle 3:0. Die Freude über diesen Sieg dürfte sich aber in Luft aufgelöst haben – mit der Ankündigung der Alemannia, in die Insolvenz zu gehen. Für Halle bedeutet dass, nun in Spielen gegen die direkte Konkurrenz punkten zu müssen – wie etwa beim 1. FC Saarbrücken.

Und der hat bislang ja vor allem mit dem Makel zu kämpfen, dass die Abwehrleistung der Saison nicht drittligareif sei. Umso erstaunlicher, dass der kommende Testspieler, ein Finne namens Pekka Sihvola, ausgewiesener Mittelstürmer ist. Hier wird die zweite zentrale Baustelle offensichtlich: Die enorme Abhängigkeit von Marcel Ziemer.

Die kommenden Wochen stehen also ganz unter dem Zeichen, zentrale Baustellen des Vereins anzugehen – und damit sind nicht nur die Mitgliederversammlung und das leidige Thema Stadionbau gemeint. Ein Sieg über Halle würde das seinige dazu beitragen, dass man beruhigter in diese Zeit gehen kann.

Gegnerblog zum Reinlesen: Politplatschquatsch

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter 3. Liga, Hinrunde, Vorbericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vorbericht: Beruhigung

  1. Nicky schreibt:

    Das Spiel wird wohl für beide Teams richtungsweisend, Halle hat sein Riesentalent Shala vorerst aus dem Kader gestrichen und auch sonst herrscht da alles andere als Ruhe im Umfeld. Auf jeden Fall wurde für Samstag die Mannschaft öffentlich in die Pflicht genommen. Halle spielt sehr tiefstehend, kompakt und setzt fast nur auf schnelle Konter…man darf gespannt sein. Wenn Borussia nicht spielen würde, wäre das für mich ein Pflichttermin gewesen. Ein Blick auf den Trainer lohnt sich im übrigen auch…

Kommentare sind geschlossen.