Die Saarschleife

Mannschaftsfotos sind immer, egal vom sportlichen Ausgang einer Saison, das erste Erinnerungsstück, das neu geschaffen wird. Die zu Saisonbeginn dem Kader angehörigen Spieler eines Vereins plus Betreuerstab, Werbebanden, obskuren Koffern und oft allerlei Unfug. Dennis, Fotograf des Leuchtturms und Blogger bei Oldforest, war einer der Glücklichen, der die neue Mannschaft ablichten durfte:

Was daraus allerdings gemacht wurde, ist schon an Genialität nicht mehr zu überbieten: Das Offiziele Mannschaftsfoto, mit neuem Hintergrund. Statt weißem Hintergrund und dem Hinweis zum Notausgang findet sich nun die Saarschleife, das Natursymbol des Saarlandes auf dem Foto. Man muss nicht lange nachdenken, wieso gerade dieses Symbol das neue Mannschaftsfoto ziert: Von der Cloef aus ließen sich schon Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder 1997 ablichten, wie andere mächtige Politk-Chefs. Was klar ist: Wer an der Saarschleife seine Fotos macht, der hat die Macht. Auch die Macht aufzusteigen?

Jedenfalls bedient sich der FCS zum ersten Mal einer wirklich offensichtlichen Nachbearbeitung des Mannschaftsfotos. Das ist auch nötig, da man auf dem Original dämlicherweise das Vereinslogo in groß verdeckte. (Update 16:02 Uhr: Jens hat mich dankenswerterweise darauf hingewiesen, dass der Verein die offizielle Version des Fotos erneut abgeändert hat. Statt Vereinswappen finden sich nun das Ligaemblem nebst einiger anderer Sponsoren auf der Werbebande vor dem Team). Dass die Saarschleife zudem als Aushängeschild des Bundeslandes, was nicht in Saarbrücken, sondern dem Westsaarland verortet ist, gewählt wurde, müsste mich als gebürtigen Saarlouiser ja noch ein wenig mehr erfreuen. Dennoch ist es erst einmal etwas befremdlich. Wer erinnert sich nicht gerne an Mannschaftsfotos im FC-Sportfeld, vor dem Saarbrücker Schloss oder auf dem St. Johanner Markt?

Vielleicht sollte ich das Ende meines Beitrags zur Saarschleife, ich meine zum Mannschaftsfoto, nutzen, um für das kommende Jahr ein paar Gedankenspiele für den Hintergrund auf dem Mannschaftsfoto anzustellen. Lieber FCS, lieber Schlichter, wie wäre es denn mal mit…

dem Hunnenring bei Otzenhausen? (Damit die Hochwälder beim FCS mal repräsentiert werden)
dem Brennenden Berg bei Dudweiler? (Der inspirierte schon Goethe!)
der Stadt Luxembourg? (für Claudio Mariotto)
dem Place Stanilas? (für die „Franzoooose von da Virasch“)
dem Mailänder San Siro? (für Claudio Mariotto Teil II)
der Madonna von Lourdes? (für den göttlichen Beistand)
der Lerchesflur? (für das „Bad Boy Image“)

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kurios, News, Verein, Vorbereitung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.